Roland Frenzel .............................................................. II  

Ausstellung I 16. Juli bis 28. August 2010 

ROLAND FRENZEL (1938-2004) gilt als „enfant terrible" der Leipziger Kunstszene. Seine farbintensiven Bilder stehen in scharfem Kontrast zu der akademischen und oft symbolisch verschlüsselten Malerei der „Leipziger Schule". Dennoch wurde dem künstlerischen Außenseiter schon zu Lebzeiten ein Platz in der Leipziger Kunstszene eingeräumt.  

Nach dem Ableben des Künstlers im Jahr 2004 wurde dem interessierten Publikum erstmals in der Galerie Koenitz ein Einblick in das umfangreiche Werk Roland Frenzels ermöglicht. Für die Ausstellung „Roland Frenzel II“ wurden bisher ungezeigte Landschaften, Stillleben und Porträts aus dem Nachlass des Künstlers ausgewählt. Diese Arbeiten bestechen durch ihre Farbintensität, der Reduktion auf das Wesentliche und ihre anziehende Schönheit.

Am Freitag, den 16. Juli, um 19 Uhr wird die Ausstellung feierlich mit einer Vernissage eröffnet.  

Es spricht Günther Huniat, Künstler.    

Wir möchten herzlich dazu einladen, diesen Anlass gemeinsam mit uns zu feiern.

Roland Frenzel  ∙ Maler, Mond und Modell ∙ o.J. ∙ Öl auf Hartfaser ∙ 62 x 49 cm