Günter Richter ............................ Magischer Realismus

Ausstellung I 3. Mai - 22. Juni 2013
Günter Richter (*1933 in Meißen), begann im Alter von 16 Jahren eine Ausbildung in der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen, die er 1953 abschloss. Im selben Jahr nahm Richter sein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig auf. 1958 erhielt er sein Diplom. Zu seinen Lehrern zählte Bernhard Heisig. In der Folgezeit arbeitete Richter als freischaffender Künstler in Leipzig. 1972 gründete er mit Günter Glombitza, Ulrich Hachulla, Rolf Münzner, Peter Schnürpel, Arno Rink und Peter Sylvester die Leipziger Graphikbörse, der er als Leiter von 1976 bis 1982 vorstand. 1981 erhielt Günter Richter den Kunstpreis der Stadt Leipzig.  Richter lehrte überdies sowohl am Jugendstudio der Lindenau Museums in Altenburg, als auch in den 1990er Jahren an der Abendakademie der HGB in Leipzig. 

Seine Werke wurden auf internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen in Wien, Venedig, München und Berlin gezeigt und sind in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten, u.a. in den Staatlichen und Städtischen Museen von Altenburg, Gera, Erfurt, Halle, Meiningen, Cottbus, Dresden, Leipzig und der Nationalgalerie Berlin.

Günter Richter lebt und arbeitet in Leipzig.