Sehr geehrte Damen und Herren, werte Freunde der Galerie Koenitz,

hiermit laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich zur Eröffnung der Ausstellung "FLUCHTPUNKTE" ein.  
Gezeigt werden erstmals in unserem Hause Gemälde sowie Graphiken von Galamb Thorday und Dorothee Liebscher.  

Fluchtpunkte sind den Arbeiten der beiden Leipziger Malerinnen - Galamb Thorday & Dorothee Liebscher – gemein.         
Der Fluchtpunkt als Mittel der perspektivischen Konstruktion verhilft den Werken der Künstlerinnen zu räumlicher Tiefe, der Fluchtpunkt als geistiger Ort des Eskapismus wiederum entführt den Betrachter in die Zeitlosigkeit, in der Vergangenes und Zukünftiges untrennbar verwoben scheinen. 
In gänzlich verschiedener Manier interpretieren die jungen Malerinnen das Verhältnis zwischen Vergangenem und Kommendem, setzen gekonnt die eigenen Erinnerungen und das kollektive Gedächtnis in Korrelation und errichten damit subjektive, emotionsbehaftete Brücken in die Erinnerungsräume des Gedankenpalastes, der als innerster Fluchtpunkt eines jeden zu gelten vermag.      

Die figürliche Skulpturen Cornelia Hammans weichen zu Gunsten ihrer abstrakten Arbeiten.  

Am Donnerstag, dem 26. September, um 19 Uhr wird die Ausstellung feierlich mit einer Vernissage eröffnet.

Einführende Worte wird uns die Kunsthistorikerin Judith Ley darbringen.
 
Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, diesen Anlass gemeinsam mit uns zu feiern.

Galamb Thorday: "parkland", Öl & Blattgold auf MDF, 42 x 29,7 cm, 2019.

Dorothee Liebscher: "Theaterfabrik", Acryl & Öl auf Leinwand, 120 x 140 cm, 2019.

Herbstjahr

10. Oktober 2019, 19 Uhr

Lesung: Ralph Grüneberger
Musik: Die Lyrischen Saiten

Ein spannender Roman,    der die unmittelbaren Geschehnisse und damit einhergehenden Umbrüche in der Phase der Friedlichen Revolution in Leipzig vor Augen führt. 

Eintritt 10 € p.P.