Veranstaltungen ...................................................... 2014

BUCHMESSE ... LEIPZIG LIEST 2014

LESUNG14. März 2014 I 19:00WOLFGANG HERLES
Susanna im Bade

Veranstalter: S. Fischer
Ort: Galerie Koenitz


Hans Achberg ist süchtig nach Schönheit. Als Kunstsammler hat er sich auf Bilder spezialisiert, die schöne Frauen zeigen, und auch als Mann verehrt er bildschöne Frauen. Als er bei der Biennale in Venedig auf die Kunstagentin Susan Palmer trifft, ist es um ihn geschehen. Aber Achberg hat Probleme. Erstens zeigt sich das lebendige Kunstwerk Susan eher unzugänglich, zweitens behauptet eine Erpresserin, von Achbergs unversteuertem Geld in Liechtenstein zu wissen. Als zwei seiner Freunde, ebenfalls mit Kontakten zu Susan und Schwarzgeld in der Schweiz, zu Tode kommen, muss Achberg eine Entscheidung treffen: Richtet ihn die Kunst zugrunde oder hilft sie ihm zu leben?

Autor
Wolfgang Herles, geboren 1950, war über zehn Jahre Redaktionsleiter und Moderator des ZDF-Kulturmagazins ›aspekte‹ und macht heute die Büchersendung ›Das blaue Sofa‹. Bis 1991 war er Leiter des ZDF-Studios in Bonn, das er wegen seiner Kritik an Helmut Kohl verlassen musste. Herles drehte zahlreiche große Porträtfilme, entwickelte unter anderem die Sendung ›Bonn direkt‹ (jetzt ›Berlin direkt‹) und moderierte verschiedene Talkshows; darüber hinaus ist er Autor zahlreicher politischer Sachbücher. Zuletzt erschien sein Roman ›Die Dirigentin‹.

Cover // S.Fischer

LESUNG
15. März 2014 I 19:00NORBERT LEITHOLD
Herrliche Zeiten

Veranstalter: Deutsche Verlags-Anstalt
Ort: Galerie Koenitz


Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs: Der Berliner Fabrikant Hermann Kypscholl wähnt sich auf der Seite der Gewinner, seiner Familie fehlt es an nichts, und bei Feiern mit illustren Gästen in der Wannsee-Villa fließt Sekt in Strömen. Tochter Anna steht vor einer Karriere als Rassenforscherin; Sohn Otto, der eigentlich Maler werden will, wird von seinem Vater in die Wehrmacht gezwungen und »sichert« in Europa Kunstwerke für Nazigrößen. Doch nach 1945 ist nichts mehr, wie es war: Anna wird vermisst, Otto sitzt im Kriegsverbrechergefängnis, und die Teilung Deutschlands schlägt eine Schneise in die Familie. erst in den 1960er Jahren finden Annas Tochter und Ottos Sohn zusammen, aber beide leiden unter den Wunden, die der Krieg gerissen hat.

Herrliche Zeiten ist ein monumentaler Roman über Anpassung, Widerstand und Deformierungen an Leib und Seele. In epischer Sprache und mit psychologischer Tiefenschärfe zeichnet Norbert Leithold Aufstieg und Fall einer großbürgerlichen Familie über drei Generationen hinweg und entwirft ein lebendiges Panorama vom »Dritten Reich« bis in die 1968er in West und Ost.


Autor
Norbert Leithold, geboren 1957 in Schwerin, begann seine literarische Karriere Ende der 1980er Jahre unter dem Autorennamen Norbert Bleisch mit "Kontrollverlust" (1988), "Lord Müll" (1989) und "Viertes Deutschland" (1992). Er wurde für sein literarisches Werk vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Alfred-Döblin-Förderpreis. Seit 2000 erforscht er die friderizianische Zeit und veröffentlichte von der Kritik gelobte Sachbücher zum Thema. Mit "Herrliche Zeiten" legt er nun seinen vierten Roman vor; er hat ein Jahrzehnt daran gearbeitet.

Cover // DVA

BUCHPREMIERE 
6. März 2014 | 19:00

Michael Hametner 
EINKREISEN
15 Sitzungen zu einem Porträt des Malers Sighard Gille

Moderation: Michael Faber (Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig)
Im Gespräch: Sighard Gille (Künstler) & Michael Hametner (Autor)
Herausgeber: Mitteldeutscher Verlag
Ort: Galerie  Koenitz

Der Maler
Sighard Gille, Jahrgang 1941, zählt zu den Vätern der Neuen Leipziger Schule. Gille einzukreisen hat den Literaturkenner Michael Hametner gereizt und herausgefordert – sein Selbstverständnis als Maler im achten Lebensjahrzehnt, seine Weltsicht und die Wahrnehmung u.a. der Kollegen Gerhard Richter, Joseph Beuys und Wolfgang Mattheuer. So hat Hametner Gille 15 Aussprüche berühmter Künstler­Kollegen vorgelegt und gefragt: Wie siehst du die Welt, wie kommt sie zu dir ins Atelier und auf die Leinwand?

Der Autor
Michael Hametner, geb. 1950, Studium der Journalistik in Leipzig, Schauspieler, Regisseur und schließlich Leiter des Theaters der Leipziger Universität. Anfang der 90er Jahre als freier Mitarbeiter beim Mitteldeutschen Rundfunk, seit 1994 als Literaturredakteur.

Die Galerie Koenitz freut sich, das 2014 im Mitteldeutschen Verlag  erschienene Buch am 6. März 2014, um 19.00 Uhr präsentieren zu können.

// Eintritt frei //

Mitteldeutscher Verlag   

Sighard Gille (Künstler) & MIchael Hametner (Autor), Foto // Bertram Kober

Sighard Gille, Michael Hametner & Michael Faber (Kulturbügermeister der Stadt Leipzig), Foto // Bertram Kober

Sighard Gille, Foto // Bertram Kober

Sighard Gille, Michael Hametner & Michael Faber, Foto // Bertram Kober   

KATALOGPRÄSENTATION 
28. Februar 2014 | 19:00

Michael Karlovski // Skulptur

Im Gespräch: Michael Karlovski (Künstler) & Susanne Vetter (Galeristin)
Ort: Galerie Koenitz

Besonderheit: Am Abend kann eine streng limitierte Vorzugsausgabe des Kataloges mit Künstlerplastik erworbenen werden. 

// Eintritt frei //