SARAH ESSER.............................................Doppelleibigkeit

Ausstellung I 02. Dezember 2016 bis 28. Januar 2017

Foto // Sarah Esser   

Sarah Esser (*1977 in Münster) 

begann ihre universitäre Ausbildung

Ende der 1990er Jahre an der  Ecole

Nationale Superieure des Arts

Decoratifs Paris bei Prof. Charles 

Auffret. Nach ihrem Abschluss 

begann sie ein Studium an der 

Kunsthochschule Berlin bei  

Prof. Bernd Wilde. Vor ihrem Diplom 

realisierte die Künstlerin ein Jahr ihrer

künstlerischen Ausbildung an der 

Accademia Bologna bei 

Prof. Giancarlo Lepore. Zurück in 

Berlin diplomierte sie und verließ die 

Hochschule schließlich nach 

Beendigung eines 

Meisterschülerstudiums

Sarah Esser war von 2009 bis 2011

lehrend im Fachbereich

Bildhauerei an ihrer Alma Mata tätig

und dozierte 2012 an der 

Technischen Hochschule Atelier

Chardon Savard in Paris

Sarah Esser lebt und arbeitet in Berlin

und Paris. 

Preise I Stipendien

2013 Atelierstipendium, Fondation Dufraine / Frankreich 

2011 / 2012 Atelierstipendium, Cité Internationale des Arts, Paris 

Stipendium der Akademie der Künste, Frankreich 

2011 Preis für Bildhauerei, Fondations Roux et Tronchet Academie des Beaux-Arts, Paris 

2008 Preis George Coulon, Académie des Beaux-Arts, Institut de France 

2006 Gustav Weidanz Preis, Burg Giebichenstein, Halle 

2003 Preis Paul-Louis Weiller, Académie des Beaux-Arts, Institut de France

Ausstellungen (Auswahl) 

Einzelausstellungen u.a. in Bamberg, Berlin, Halle und Leipzig

Gruppenausstellungen in Deutschland und dem europäischen Ausland, u.a. in Frankreich, Griechenland und Italien

Arbeiten der Künstlerin befinden sich in Kunstsammlungen, u.a. in Hamburg und Luxemburg und im öffentlichen Raum (Griechenland)

"Traum - In der werdenden Welt ist für unbeteiligte Dritte kein Platz", Gebrannter Ton, glasiert, H. 36 cm, 2016

"Hockender", Kunstharz, H. 118 cm, 2006   

"Melencolia I"Gebrannter Ton, emailliert, H. 87 cm, 2015