Frank Ruddigkeit ....................... Von Blumen und Frauen  

Ausstellung I 21. Oktober bis 3. Dezember 2011

Frank Ruddigkeit (* 1939 in Grenzberg/Ostpreußen) diplomierte 1962 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Zu seinen Lehrern zählten Hans Mayer-Foreyt und Heinz Wagner. Er ist der dritten Generation der Leipziger Schule nach 1945 zuzurechnen und vertritt neben Volker Stelzmann, Hartwig Ebersbach und Sighard Gille deren expressive Linie. 1974  begann Frank Ruddigkeit seine Lehrtätigkeit an der Hochschule für Design und Gestaltung an der Burg Giebichenstein in Halle. 1981 erfolgte die Berufung zum Professor. Der Künstler lebt und arbeitet in Leipzig.

Blumen – immer wieder Blumen. In facettenreichen Variationen zeigt der Künstler Sinnliches und Morbides aus dem Pflanzenreich. Übergroße Fliedersträuße mit kräftig-nervösem Duktus gemalt bevölkern die Leinwand. Aus dem Geflecht unzähliger Linien  steigen weibliche Figuren empor, die den Betrachter liebevoll und zuweilen mit kokettem Blick in Ihren Bann ziehen.  Die Ausstellung zeigt, dass der Künstler Frank Ruddigkeit sich auf seine ganz eigene Art mit den schönen Dingen im Leben auseinandersetzt – mit Blumen und Frauen.  

 

Am Freitag, den 21.10.2011, um 19 Uhr wird die Ausstellung feierlich mit einer Vernissage eröffnet.
 
Es spricht Andreas Reimann.
Der Künstler ist anwesend.
 

Wir möchten herzlich dazu einladen, diesen Anlass gemeinsam mit uns zu feiern.